Teleskope der Mitglieder

Teleskop: Bresser Messier Newton Teleskop NT-150 S

Eigentümer: Detlev Scheiner

Wie auch unser großes Vereinsteleskop ein Netwonteleskop, aber mit 150mm (6 Zoll, 6″) Spiegeldurchmesser und 750mm Brennweite zwei Nummern kleiner.

Gekauft ohne Stativ oder Montierung, nur den Tubus mit der Optik (das nennt sich dann „OTA“).

Das Teleskop war vom Hersteller für Fotografie ausgelegt und musste für Beobachtung mit den eigenen Augen erst umgebaut werden um sein volles Potential zu zeigen. Die Optik wurde nicht verändert, aber ausgebaut und „lockerer“ eingebaut. Der Tubus wurde einige cm verlängert, isoliert und innen gegen Reflexionen geschützt.

Als Stativ kommt eine zerlegbare „Rockerbox“ zum Einsatz die aus Brettern selbst gebaut wurde. Damit wird das ganze dann zu einem Dobson-Teleskop. Es ist klein genug um es inklusive allem Zubehör mit einem Fahrradanhänger „raus in die Nacht“ zu bringen. Es erlaubt das Finden von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems, den helleren Objekten können auch Details entlockt werden. In der Praxis bedeute das:

Mit diesem Teleskop nahm der Besitzer am 1. Messiermarathon des Vereins im März 2017 teil und trotz schlechter Vorbereitung hatten sich bis zum Ende der Nacht 25 der 110 möglichen Messierobjekte im Okular eingefunden.

 

Teleskop: Celestron C8 PowerStar

Teleskop von Reinhold Erthal

Das Teleskop stammt aus dem Nachlass von Astronomiefreund Erich Keßler und ist jetzt in Besitz von Reinhold Erthal.

Es besitzt eine Schmidt-Cassegrain-Optik mit einem Objektiv-Durchmesser von 203 mm (8 Zoll). Die Brennweite beträgt 2030 mm.

Angeschafft wurde es ursprünglich mit einer Gabelmontierung mit microprozessor- gesteuertem PEC-Antrieb. Mittlerweile wurden Montierung und Antrieb durch eine robuste computergesteuerte Celestron Advance VX Montierung ersetzt. Zusätzlich lässt sich das Teleskop mit einer Handsteuerung bedienen.

Ein Lithium Powertank sorgt bei der Beobachtung ca. 6 Stunden lang für eine netzunabhängige Stromversorgung des Teleskopantriebes.

Dieses Teleskop, mit einem Auflösungsvermögen von 0,6“, ermöglicht die Beobachtung von sehr engen Doppelsternen, von Galaxien, Planetarischen Nebeln und den schwächeren Saturnmonden. Sichtbar werden auch die unterschiedlichen Größen der Jupitermonde und eine unerschöpfliche Vielzahl anderer astronomischer Objekte.