Thema „Lichtverschmutzung“

Möchte man den Sternhimmel genießen, so wird  einem dies häufig durch eine zu hohe Lichtverschmutzung verleidet.

Die Lichtverschmutzung hat in den letzten Jahren immer mehr zugenommen. Sie wächst mit 3-6% pro Jahr.

Ein Vergleich zwischen 1992 und 2010 zeigt dies sehr anschaulich.

Diese interaktive Weltkarte veranschaulicht die globale Lichtverschmutzung. Die Farbkodierung der Darstellung ist folgendermaßen zu verstehen:

 

Aber: Es gibt in Deutschland durchaus Orte, in denen der „Lichtsmog“ so gering ist, dass man auch lichtschwache Himmelsobjekte noch gut beobachten kann.

Dies bieten vor allem die sog. Sternenparks.

Der Titel „Sternenpark“ (oder auch „International Dark Sky … Reserve / …. Park oder  …  Community“) wird von der „International Dark-Sky Association (IDA)“ an eine Region bzw. Ort verliehen.

In Deutschland wären das u.a.