Über uns

Die Astronomiefreunde Karlsdorf-Neuthard sind ein 2002 gegründeter und 2003 ins Vereinsregister eingetragener Verein. Hier geht es zur Kontaktseite

Gründungsversammlung der Astronomiefreunde im Oktober 2002

Zweck und Ziel des Vereins ist gemäß Satzung, die an der Astronomie interessierten Personen und Organisationen im Umkreis von Karlsdorf-Neuthard zu vereinen, um

  • das öffentliche Interesse an der Astronomie zu wecken und zu pflegen,
  • Amateurastronomen in ihren Aktivitäten zu vereinen und zu unterstützen,
  • mit fachverwandten Organisationen zusammen zu arbeiten.

Zu diesem Zweck organisieren wir verschiedene Veranstaltungen, die jeweils hier auf der Homepage sowie im Gemeindeblatt angekündigt werden. Zum Beispiel:

  • Öffentliche Vorträge zu astronomischen Themen, meist freitagabends in den Schlindwein-Stuben in Karlsdorf
  • Gemeinsame Himmelsbeobachtungen mit dem vereinseigenen Teleskop, meist auf dem Verbindungsweg zwischen Karlsdorf und Neuthard („Stundenweg“)
  • Gemeinsame Fahrten zu Planetarien, Sternwarten u. ä.

Zu unseren Veranstaltungen sind nicht nur die Mitglieder, sondern alle Astronomieinteressierte herzlich eingeladen.

Die eigentliche Geburtsstunde unseres Vereins war die unvergessliche Totale Sonnenfinsternis vom 11.08.1999, die wir gemeinsam mit mehreren hundert Astronomieinteressierten auf dem Karlsdorfer Mühlenplatz beobachteten.

Unsere erste große Aktion auf dem Karlsdorfer Mühlenpatz: Beobachtung der Totalen Sonnenfinsternis am 11.08.1999

Von links: Unser mittlerweile verstorbener Astronomiefreund Erich Keßler mit seinem Meade-Spiegelteleskop, in der Mitte unser 2. Vorsitzender Armin Huber mit einem orangefarbenen Linsenteleskop, rechts unser Vorsitzender Klaus Huber mit einem selbstgebauten Spiegelteleskop