Vereins-Teleskope


Seit Mai 2024 steht uns dieses etwas andere Teleskop zur Verfügung.

Zielgruppe dieser neue Generation von von sog. „Smart Teleskopes“ sind interessierte Laien, die zwar in das Thema Astrofotografie einsteigen möchten, sich aber nicht allzu tief in die oft nicht ganz einfache Materie einarbeiten möchten. Erfolgserlebnisse sind garantiert… wenn der Himmel mitspielt.

Das Teleskop ist klein, handlich und vollautomatisiert, d.h. einfach nur aufstellen, einschalten, mit der App koppeln und das Ziel auswählen. Die Entstehung des Bildes kann live mitverfolgt werden! Ein sog. „Einnorden“ ist z.B. nicht mehr erforderlich. Das macht der eingebaute Computer über das Plate-Solving-Verfahren automatisch.

Weitere techn. Daten:

Der integrierte CMOS-Chip (Sony IMX676) sorgt für eine Auflösung von 12,5 MP, der eingebaute Akku für Laufzeit von über 10h.

  • Öffnung 50 mm
  • Brennweite 250 mm
  • F/5
  • Gewicht 5 kg
Größenvergleich

Der Beobachtungs-Schwerpunkt liegt bei DeepSky Objekten wie Nebel und Galaxien. Es können aber auch kleinere Objekte (z.B. Jupiter) aufgenommen werden. Mit einem speziellen Filter kann sogar die Sonne mit den Sonnenflecken beobachtet werden.

Auf der Seite des Herstellers ( https://vaonis.com/vespera-pro ) findet man beeindruckende Bilder, die sicherlich unter optimalen Bedingungen gemacht worden sind. Durch die sehr hohe Lichtverschmutzung wird man in unserer Umgebung wohl Abstriche machen müssen. Wir werden es herausfinden.

Das Teleskop kann von allen Vereinsmitgliedern nach einer kurzen Einweisung kostenlos ausgeliehen und auf der heimischen Terrasse aufgestellt werden. Bei Interesse einfach E-Mail an -> info@astronomiefreunde-kn.de .


Skywatcher Skyliner 250P Dobson (f/4,7) mit Goto-Funktion

Seit 2012 sind die Astronomiefreunde Karlsdorf-Neuthard Besitzer eines Vereinsteleskops. Zwar besaßen schon vorher mehrere unserer Mitglieder eigene Teleskope, doch bestand schon lange der Wunsch nach einem leistungsfähigen Fernrohr, das bei Vereinsaktionen eingesetzt werden kann und allen Mitgliedern zur Verfügung steht.

Doch welches Teleskop sollte es sein angesichts der Fülle an Modellen und Angeboten? Für öffentliche Himmelsbeobachtungen, bei denen in kurzer Zeit viele Beobachter dieselben Himmelsobjekte betrachten wollen, war eine automatische Nachführung unabdingbar. Ebenso eine computergesteuerte GoTo-Funktion, mit der die Himmelsobjekte per Knopfdruck schnell angefahren werden können. Transportabel sollte es sein und von 1-2 Personen in kurzer Zeit aufgebaut werden können, natürlich lichtstark und dennoch erschwinglich – eine ganze Menge Bedingungen, die nicht einfach unter einen Hut zu bringen waren.

Letztlich fiel die Wahl auf ein Spiegelteleskop der Marke „Skywatcher“ mit Dobson-Montierung, Computersteuerung  und einer Brennweite von 1.200 mm. Der Hauptspiegel hat ein Durchmesser von 10 Zoll, also 25,4 cm. Dadurch können auch lichtschwache Objekte wie Nebel oder Galaxien beobachtet werden. Unser Teleskop kommt u. a. bei den öffentlichen Himmelsbeobachtungen auf dem „Stundenweg“ zum Einsatz, auf die wir im Gemeindeblatt und auf dieser Homepage rechtzeitig hinweisen.

Darüber hinaus kann das Teleskop von allen Vereinsmitgliedern nach einer entsprechenden Einweisung kostenlos ausgeliehen und auf der heimischen Terrasse aufgestellt werden. Bei Interesse einfach E-Mail an
-> info@astronomiefreunde-kn.de .

Unser Vereinsteleskop. Das Stoffteil in der Mitte ist ein Schutz gegen Streulicht.
Praktisch: Das Teleskop kann zu Transportzwecken zusammengeschoben werden
Joachim und Armin testen das neue Vereinsteleskop